Leipziger Agenda 21

Lokale Agenda in Leipzig [www.LeipzigerAgenda21.de]



Informationen zum Leipziger Agenda 21 Preis 2016



Der Leipziger Agenda-Preis wird für Aktivitäten vergeben, die zur nachhaltigen Entwicklung der Stadt Leipzig beitragen und damit die Umsetzung der Leipziger Agenda 21 unterstützen.

Die Ausschreibung für das Jahr 2016 ist beendet.

Informationen zu den Kategorien des Agenda-Preises


Der Leipziger Agenda-Preis wird in folgenden Kategorien vergeben:



A) Zeichen setzen - Spuren hinterlassen - für Vereine, Initiativen und Unternehmen, die sich seit mehreren Jahren in besonderer Weise für die nachhaltige Entwicklung in der Stadt Leipzig engagieren und dabei erlebbare Wirkungen erzielt haben

B) Engagiert in Leipzig - für Organisationen, denen es besonders gut gelungen ist, freiwilliges Engagement von Bürgerinnen und Bürgern anzuregen, zu unterstützen und zu integrieren

C) Projektfonds – eine Starthilfe für neue Projekte von Initiativen und Vereinen

D) Jugendpreis:: – für besondere Aktivitäten von Jugendlichen in den Kategorien A bis C

Download der Ausschreibung

Pressemitteilung zur Ausschreibung des Agendapreises

Im Kern bedeutet Nachhaltige Entwicklung, dass die Bedürfnisse der Gegenwart befriedigt werden, ohne zu riskieren, dass künftige Generationen ihre eigenen Bedürfnisse nicht befriedigen können.

Dies erfordert insbesondere
  • die Beachtung von Auswirkungen und Grenzen bei der Nutzung des Naturraums und der verfügbaren Ressourcen,
  • die Gewährleistung grundlegender Anforderungen an den sozialen Zusammenhalt und die individuelle Chancengerechtigkeit
  • und eine leistungsstarke wirtschaftliche Entwicklung, die im Einklang mit den ökologischen und sozialen Zielen steht.

Bei Vorschlägen zum Leipziger Agenda-Preis soll dargestellt werden, auf welche Weise die Prinzipien einer nachhaltigen Entwicklung durch die beschriebenen Aktivitäten aufgenommen oder berücksichtigt werden. Dabei sollen die Antragsteller auf mehr als einen Zielaspekt eingehen.


Dotierung der Preiskategorien



Der Leipziger Agenda-Preis 2016 ist mit insgesamt 14.000 € dotiert. Davon sind für die Kategorie
A - Zeichen setzen – Spuren hinterlassen: 4.000 €
B - Engagiert in Leipzig: 1.000 €
C - Projektfonds: bis zu 5.000 € (je 500 € pro Initiative)
D - Jugendpreis: 4.000 €
vorgesehen. Die Jury kann aufgrund der vorliegenden Anträge eine abweichende Verteilung der Preisgelder beschließen.


Auslober des Preises



Der Agenda-Preis in den Kategorien A, B, C und D wird durch die Sparkasse Leipzig, die LVV – Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft mbH, die WEV – Westsächsische Entsorgungs- und Verwertungsgesellschaft mbH und die Stiftung „Bürger für Leipzig“ ausgelobt.