Leipziger Agenda 21

Lokale Agenda in Leipzig [www.LeipzigerAgenda21.de]



Mitwirken beim Engagement für ein zukuftsfähiges Leipzig


Sie wollen bei der Gestaltung einer verantwortlichen, zukunftsfähigen Entwicklung der Stadt Leipzig mitwirken? Dafür gibt es im Rahmen der Leipziger Agenda 21 zahlreiche Möglichkeiten.

Und zwar als Privatperson:
Mitwirken in einer ausgegründeten Organisation
Mitwirken bei neuen Projekten
Einmischen mit Vorschlägen, Meinungen, Hinweisen
Regelmäßig Informationen beziehen

Und als Unternehmen:
Zeigen Sie Ihr Engagement
Stellen Sie sich der Diskussion
Unterstützen Sie aktuelle Projekte

Mitwirkung als Privatperson



Mitwirken in einer ausgegründen Organisation



In den vergangenen Jahren wurden inzwischen drei Organisation im Rahmen der Leipziger Agenda 21 gegründet, die zentrale, themenübergreifende Funktionen zur Förderung des bürgerschaftlichen Engagements in der Stadt und zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung für eine nachhaltige Entwicklung wahrnehmen.

ZAK - Zukunftsakademie Leipzig e.V.
Die Zukunftsakademie wurde 2011 gegründet. Sie identifiziert, berät und vernetzt lokale Akteure in Leipzig und unterstützt sie inhaltlich und organisatorisch dabei, Bildung für nachhaltige Entwicklung für alle Bevölkerungsgruppen anzubieten. Dazu trägt die Zukunftsakademie das Konzept der Bildung für Nachhaltigkeit (BNE) auch in Bildungsbereiche hinein, in denen dies bisher kein oder nur am Rande ein Thema ist.
Weitere Informationen auf www.zukunftsakademie-leipzig.de

Stiftung "Bürger für Leipzig
Die Stiftung wurde 2003 gegründet und erfüllt eine breite Palette von Stiftungszwecken. Dazu zählen u.a. Zwecke der Wohlfahrtspflege, der Jugendhilfe, des Umwelt- und Naturschutzes, der Kultur, der Bildung und der Völkerverständigung. Eine Mitwirkung ist sowohl durch ehrenamtliches Engagement bei der Umsetzung von Projekten oder der Akquisition finanzieller Mittel aber auch durch eine Zustiftung möglich.
Weitere Informationen auf www.buergerfuerleipzig.de

Freiwilligen-Agentur Leipzig e.V.
Die Freiwilligen-Agentur spricht Bürgerinnen und Bürger aus allen Bevölkerungsschichten und Altersgruppen an, um sie für eine ehrenamtliche Tätigkeit zu gewinnen. Die Kernkompetenzen der Agentur sind die kostenfreie, zielgruppengerechte Beratung und Vermittlung von engagementbereiten Bürgerinnen und Bürgern und gemeinnützigen Einrichtungen.
Weitere Informationen auf www.freiwilligen-agentur-leipzig.de


Mitwirkung bei neuen Projekten



Die Möglichkeiten zur Mitwirkung in den neuen oder seit einiger Zeit laufenden Projekten sind sehr von den Erfordernissen im jeweiligen Arbeitszusammenhang abhängig.

Vorbereitung einer regionalen Energieagentur
Hier wäre Mitwirkung bei der Vorbereitung und Akquisition von Pilotprojekten hilfreich, mit denen Teilfunktionen einer späteren Energieagentur realisiert werden können. Die Verknüpfung mit eigener beruflicher Tätigkeit kann dabei zweckmäßig sein.

Haushaltsenergieberatung für einkommensschwache Haushalte
Hier wäre denkbar, die bisherigen Beratungsstrukturen durch ein Team ehrenamtlicher Energieberater zu ergänzen, die in interessierten Haushalten vor Ort grundlegende Energiespartipps erläutern können.

Kampagnen für Fairen Handel
Die Steuerungsgruppe Fairtrade Town will über Kampagnen und Aktionen Sensibilität und konkrete Informationen zu Produkten aus fairem Handel in der Stadt verbreiten. Hier ist eine Mitwirkung an konkreten Aktionen willkommen.

Mitwirkung im Rahmen von Praktika
Es ist denkbar, die Arbeit der Geschäftsstelle temporär im Rahmen von studentischen Praktika zu unterstützen. Dies kann sich auf ein spezielles Projekt oder auf Bereiche der Öffentlichkeitsarbeit beziehen.

Ihr Projekt
Vielleicht haben Sie eine Idee, die Sie realisieren möchten, jedoch hier nicht ansatzweise wiederfinden? Vielleicht ist dies der Ausgangspunkt für ein neues Projekt im Rahmen der Leipziger Agenda 21 und könte durch andere Partner aus dem Prozess mit unterstützt werden. Es könnte sich lohnen, dies zu klären. (Zum Kontakt)


Einmischen mit Vorschlägen, Meinungen, Hinweisen



Die Leipziger Agenda 21 ist auch eine Plattform zur Diskussion grundlegender Perspektiven, Strategien und Zielkonflikte auf dem Weg zu einer nachhaltigeren Entwicklung. Wenn Sie einen aktuellen Anlass sehen, zu dem die Leipziger Agenda 21 Stellung beziehen sollte, können Sie dies gern durch die Überwmittlung von Vorschlägen anregen. Wir bitten dabei nur, zu berücksichtigen, dass der Koodinierungskreis der Leipziger Agenda 21 nicht auf alle tagaktuellen Anlässe reagieren kann, sondern auf ausgewählte grundsätzliche und exemplarische Fragestellungen konzentriert.


Regelmäßig Informationen beziehen



Wenn Sie im Augenblick keinen Anlass oder Anknüpfungspunkt für eine direkte Mitwirkung sehen, sich aber fortlaufend über die Aktivitäten der Leipziger Agenda 21 informieren möchten, können Sie sich in den Verteiler für den Newsletter eintragen lassen.

Mitwirkung als Institution



Zeigen Sie Ihr Engagement



Wir sind davon überzeugt, dass es viele Aktivitäten für eine nachahhaligere Entwicklung, sprich: für ein nachhaltigeres Wirtschaften, einen schonenderen Umgang mit Ressourcen oder eine Verbesserung dr sozialen Stabilität und Teilhabe gibt, die kaum oder zumindest nicht im Kontext mit der nachhaltigen Entwicklung der Stadt Leipzig kommuniziert werden. Wir laden Sie ein, die verschiedenen Aktivitäten auf der Internetseite leipzig-im-wandel.de zu veröffentlichen.
Mehr zu www.leipzig-im-wandel.de


Stellen Sie sich der Diskussion zu Ihren aktuellen Herausforderungen



Ihr Unternehmen/Ihre Einrichtung muss sich permanent den sich entwickelnden Herausforderungen anpassen. Das Ziel, eine nachhaltige Entwicklung zu ermöglichen, trifft dabei auf die eigene Institution genauso zu, wie auch die Gesellschaft als Ganzes. Welche Rolle Sie dabei spielen oder spielen können, welche Überlegungen und Initiativen Sie dabei aufgreifen könnten oder welche Weichen Sie in Ihrer Einrichtung vielleicht anders stellen sollten,ddas können Sie gern mit dem Koordinierungskreis der Leipziger Agenda 21 diskutieren. Der Koordinierungskreis versteht sich als Plattform zur ergebnisoffenen Diskussion von Strategien auf dem Weg zu einer nachhaltigen, zukunftsfähigeren Entwicklung.
Weitere Informationen: Standpunkte der Leipziger Agenda 21


Unterstützen Sie aktuelle Projekte



Ein Grundprinzip für die Realisierung konkreter Projekte im Rahmen der Leipziger Agenda 21 ist: Entweder es geschieht im Netzwerk verschiedener lokaler Partner oder es geschiet gar nicht. Die Durchführung konkreter Projekte ist daher nur durch die aktive Mitwirkung unterschiedlicher lokaler Institutionen möglich. Die Geschäftsstelle und der Koordinierungskreis gehen dazu auch gezielt auf potezielle Partner zu. Andererseits wünschen wir uns auch Ihre proaktive Mitwirkung. Die kann durch die inhaltliche Beteiligung in einem der Projekte, durch die Unterstützung mit konkreten erforderlichen Sachleistungen oder auch die finanzielle Unterstützung einzelner Projekte geschehen. Besonders hilfreich ist die flexibel einsetzbare finanzielle Unterstützung der Arbeit des Agenda-Prozesses als Ganzes.

Derzeit wird die Leipziger Agenda 21 insbesondere unterstützt durch die Sparkasse Leipzig, die Leipziger Gruppe und die WEV.